[Rezension] Schnelle Gerichte!

by - Mai 22, 2020

(© Bassermann Verlag)

Schnelle Gerichte!* 140 Rezepte - von Pasta, Pizza und Polenta bis Sandwich, Salat und Schnitzel
von Anne Lucas

Bewertung: ★★★☆☆

Cookbook, 224 Seiten
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2016
Verlag: Bassermann


*Rezensionsexemplar. Vielen Dank an den Bassermann Verlag.

Inhaltsangabe:
Schnell, lecker, einfach zuzubereiten und abwechslungsreich! Unter 140 Rezepten können Sie je nach Lust und Laune zwischen Pasta, Pizza und Reis, Schnitzel, Fisch und Hähnchen auswählen. Oder doch lieber ein knackiger Salat oder eine warme Suppe? Auch dafür finden Sie in diesem Buch köstliche Rezepte, die sich im Handumdrehen zubreiten lassen.
Schnell, lecker, einfach zuzubereiten und abwechslungsreich! Unter 140 Rezepten können Sie je nach Lust und Laune zwischen Pasta, Pizza und Reis, Schnitzel, Fisch und Hähnchen auswählen. Oder doch lieber ein knackiger Salat oder eine warme Suppe? Auch dafür finden Sie in diesem Buch köstliche Rezepte, die sich im Handumdrehen zubreiten lassen. Tipps zur Lagerung und Vorratshaltung unterstützen Sie dabei, immer die wichtigsten Zutaten im Haus zu haben, damit Sie nie mehr hungrig auf Ihre laufwarme Pizza vom Lieferservice warten müssen. (© Bassermann Verlag)

Meine Meinung:

Als ich das Kochbuch zum ersten Mal in den Händen gehalten habe, war ich überrascht, wie dick dieses Kochbuch mit seinen 224 Seiten ist. Umso gespannter darauf war ich, welche Rezepte dieses umfangreiche Kochbuch für mich bereithalten würde. Gerade das Stichwort "Schnell" war der ausschlaggebende Punkt, warum ich mich überhaupt dafür interessiert hatte, denn meistens fehlt mir neben meiner Arbeit einfach die Zeit, lange in der Küche zu stehen und aufwändige Mahlzeiten zuzubereiten. Bei mir soll es vor allem schnell und gesund sein.

Die Autorin verliert zu Beginn nicht viele unnötige Worte und verspricht, dass alle Rezepte in unter 45 Minuten zubereitet sind und die Zutaten für die Rezepte in gut sortierten Supermärkten erhältlich sind. Die Rezepte sind in vier Kategorien aufgeteilt: "Brotzeit & Blitzgerichte", "Salat, Suppen & Eintöpfe", "Pasta, Pizza, Reis, Kartoffeln" und "Fleisch & Fisch". Die letzte Kategorie fiel für mich als eher noch neue Vegetarierin leider gänzlich weg, ist für Fisch- und Fleischliebhaber aber sicher empfehlenswert. Ich war nur etwas erstaunt darüber, dass es eine extra Kategorie für Fleisch- und Fischrezepte gibt, da auch die meisten anderen Rezepte aus den anderen Kategorien in meinen Augen sehr Fleisch- und Fischlastig waren. Nichtsdestotrotz verspricht das Buch aber auch nicht Veggie-freundlich zu sein, deshalb ist das natürlich kein Kritikpunkt, der in meine Bewertung mit reingeflossen ist. Ich wollte es für Veggie-Fans aber trotzdem erwähnen.

Wie immer habe ich durch die verschiedenen Rezepte geblättert und mir drei davon rausgepickt, die ich nachgekocht habe. Was mir beim Durchsehen der Rezepte negativ aufgefallen war, ist die verwirrende Einteilung der Rezepte, die auf mich nicht immer Sinn ergeben hat. Obwohl es eine eigene Kategorie für Pasta-Rezepte gibt, wurden beispielsweise die "Asia-Nudel-Pfanne" oder auch die "Pilz-Gnocchi" beide bei "Brotzeit & Blitzgerichte" eingeordnet. Genau das gleiche betrifft auch das Rezept für "Frische Tomatensuppe", das auch nicht in der Kategorie für Suppen zu finden war, sondern in der für Brot- und Blitzgerichte. Insgesamt wirkte die Einteilung der Rezepte sehr willkürlich und unübersichtlich. Die einzelnen Kategorien und Rezepte hätte man sicher sinnvoller einteilen können, sodass man sich besser zurechtgefunden hätte. 

Abgesehen davon ist das Kochbuch aber vom Stil her sehr übersichtlich, ansprechend und modern gestaltet worden und viele Rezepte wurden mit schönen Food-Fotos ergänzt, die die jeweiligen Mahlzeiten abbilden. Für den Geschmackstest habe ich "Mac 'n' Cheese", "Kichererbseneintopf mit Spinat" (ich habe die Wurst durch eine Veggie-Wurst ersetzt) und "Tomatenbulgur mit Schafskäse" ausprobiert. Die Ergebnisse seht ihr auf den beigefügten Fotos. Das erste und letzte Rezept haben mir gut geschmeckt, der Kichererbseneintopf war mir allerdings zu wässrig und hat - trotz den angegebenen Gewürzen - sehr fade geschmeckt. Die Mengenangaben sind eher grosszügig und auch nicht immer ganz sinnvoll gewählt. Bei "Mac 'n' Cheese" steht zum Beispiel "Für 2 - 3 Personen" und so war es letztendlich auch: Für zwei Personen war es zu viel, für eine dritte hätte es allerdings nicht ausgereicht. Das fand ich enorm ungünstig, denn wer kocht schon 2.5 Portionen? Da muss man die Mengenangaben dann mühsam selbst umrechnen. Ich konnte nicht ganz nachvollziehen, warum das Rezept nicht gleich für 2 oder 3 Personen berechnet wurde. 

Insgesamt findet man im Buch aber eine bunte Auswahl an Rezepten, so dass sicher für jeden etwas dabei sein sollte. Das Buch ist sehr Fisch- und Fleischlastig und in meinen Augen nicht unbedingt für eine gesunde Ernährungsweise zu empfehlen, sondern eher mal dann, wenn man sich vielleicht auch etwas Deftigeres und Ungesünderes gönnen möchte, das man sonst als Fertigprodukt gekauft hätte (wie zum Beispiel Hamburger oder Currywurst). 

Fazit:

"Schnelle Gerichte" verspricht 140 Rezepte, die alle nicht länger als 45 Minuten dauern sollen - perfekt für jede*n, der*die neben der Arbeit nicht zu lange in der Küche stehen will. Das Buch enthält viele abwechslungsreiche Rezepte, die besonders für Fisch- und Fleischfans zu empfehlen sind und für solche, die nicht auf eine streng gesunde Ernährung achten. Die einzelnen Kategorien wurden leider eher unübersichtlich eingeteilt, was es nicht immer leicht macht, eine bestimmte Art von Rezepten zu finden. Geschmacklich waren zwei von drei ausprobierten Rezepten okay, es war allerdings nichts dabei, das mich komplett aus den Socken gehauen hat. Wer gelegentlich Fertig-Mahlzeiten durch selbst gekochte Menüs ersetzen möchte, wird hier bestimmt fündig. Von mir gibt es für das Buch 3 von 5 Sternen.

You May Also Like

0 Kommentare

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.