Bright Side

by - April 15, 2018

(© beHEARTBEAT by Bastei Entertainment)

Bright Side
von Kim Holden

Bewertung: ★★★☆☆

New Adult, 475 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. März 2018

Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde mir auf Netgalley im Austausch für eine ehrliche Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Ich habe das Buch vor zwei Jahren bereits auf Englisch gelesen und wusste noch, dass ich damals nicht ganz so begeistert war, wie scheinbar der Grossteil der restlichen Lesecommunity. Ich wollte ihm deshalb noch eine Chance auf Deutsch geben, doch an meiner Meinung hat sich auch nach dem zweiten Lesen kaum etwas verändert. Ein Pluspunkt hat die deutsche Version aber: Das Cover ist deutlich hübscher und ansprechender gestaltet, als das des englischen Originals.

Aber fangen wir am Anfang an: Die ersten 60% des Buches lesen sich wie ein typischer College-Roman. Kate Sedwick, die Protagonistin, ist von San Diego nach Grant, Minnesota gezogen, um dort zu studieren. Sie hat ihr altes Leben hinter sich gelassen und steht nun vor neuen Herausforderungen. In ihrer ersten Woche lebt sie vorübergehend bei ihrer Tante, mit der sie in der Vergangenheit eher spärlichen Kontakt hatte. Bis zum Ende war mir nicht ganz klar, was die Tante zur eigentlichen Geschichte beigetragen hat, denn meiner Meinung nach, hätte man diesen Teil auch ganz einfach weglassen können. Und genau so liest sich das auch, denn es wird einfach nur Kates Tagesablauf - Kapitel für Kapitel - heruntergerattert. Sie trifft neue Leute, mit denen sie sich später anfreundet, sucht sich einen Job, bereitet sich auf ihren Start im College an und so weiter und so fort. Ähnlich verhält es sich mit immer wiederkehrenden Ereignissen wie etwa die Telefongespräche mit ihrem besten Freund Gus. Es ist natürlich schön zu sehen, wie gut sich die beiden verstehen und wie tief ihre Freundschaft geht, aber dazu hätte nicht in nahezu jedem Kapitel ein Skypeanruf beschrieben werden müssen, bei denen die beiden ohnehin hauptsächlich nur über belanglose Themen geredet haben.
Leider konnte die Autorin auch nicht mit den Charakterdarstellungen bei mir punkten. Während Kate wie eine Mary Sue wirkt (d.h. ein nahezu perfekter Charakter, der keine Schwächen aufweist), sind ihre Freunde und Bekannten typische Stereotype. Angefangen bei ihrem neuen schwulen besten Freund, bis hin zu der promiskuitiven Mitbewohnerin am College, die nicht nur optisch, sondern auch mit ihrem Namen unbedingt in eine klischeehafte Schublade gesteckt werden musste.
Im weiteren Verlauf lernt Kate schliesslich irgendwann Keller kennen und das Ganze entwickelt sich - sehr vorhersehbar - zu einer Liebesgeschichte. Bei mir kamen allerdings nie wirklich Gefühle rüber und Liebesplot wirkte dadurch auf mich sehr konstruiert. Wenn überhaupt, dann hätte ich Kate viel lieber mit ihrem besten Freund Gus zusammen gesehen.

Hätte das Buch nicht so gute Bewertungen gehabt, hätte ich es vermutlich nach einem Drittel abgebrochen. Da ich aber neugierig war, die durchschnittliche Bewertung des Buches bei 4.5 Sternen lag, habe ich mich dazu gezwungen, weiterzulesen. Erst nach(!) 75% des Ebooks offenbart sich dann der Sinn hinter der ganzen Geschichte, denn man erfährt als Leser endlich, dass Kate ein Geheimnis mit sich getragen hat, das man so nicht erwartet hatte. Für mich kam diese "Wendung" leider zu spät. Die Geschichte wurde dadurch zwar ernster und blieb nicht mehr nur bei der oberflächlichen Aufzählung von Kates Alltag, aber so richtig fesseln konnte mich diese Offenbarung auch nicht mehr. Es hat mich viel eher geärgert, warum fast zwei Drittel des Buches dafür verschwendet wurden, sich in Nebensächlichkeiten zu verlieren, wenn es von Anfang an ein Thema gab, das viel mehr Erwähnung hätte finden müssen. Erst am Schluss hat es die Autorin geschafft, mich dann doch noch emotional mitzureissen.

Aufgrund der oben genannten Kritikpunkte, vergebe ich dem Buch 2.5 Sterne. Leider fand ich weder den etwas anfangs langatmigen Storyverlauf, noch den Schreibstil ordentlich gut. Es gibt deutlich bessere Bücher mit der Thematik, die ich an dieser Stelle nicht verraten möchte, um nicht die Spannung vorneweg zu nehmen. Man kann das Buch lesen, wenn man Geduld mitbringt und bis zum letzten Drittel durchhalten kann.

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für diese Rezension :)
    Ich kannte das Buch bisher noch nicht, schade, dass es dir auch nicht ganz so gut gefallen hat. Aber du hast nicht aufgegeben, das finde ich gut ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen :)

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, leider konnte ich mich den Begeisterungsstürmen nicht ganz anschliessen, auch wenn es gegen Ende hin besser wurde.

      Liebe Grüsse zurück ♥

      Löschen
  2. Hallo :-)
    Ich kenne das Buch nicht, aber das Cover ist wirklich toll. Schade, dass es dich inhaltlich nicht begeistern konnte...
    Liebe Grüße, Johnni von
    Unendliche Geschichte

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.